Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/jensico

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
747 Jumpseat, 7 Stunden gespart und ein unglaublicher Zufall

Jetzt bin ich sicher in Santiago angekommen. Die Reise war schon ein großes Erlebnis, verlief aber sehr gut und sogar besser als geplant, aber der Reihe nach.

Der Flug von Berlin nach Frankfurt war eher unspektakulär, alles pünktlich und so war ich nach 49 Minuten Flugzeit schon in Frankfurt. Dort versuchte ich dann meinen langen Aufenthalt (ich sollte immerhin 11 Stunden in Sao Paulo haben) irgendwie zu verkürzen und auf einen früheren Flug umzubuchen, leider war dieses Vorhaben nicht sehr erfolgreich, aber so verging zumindest die Wartezeit sehr schnell und kurz darauf war ich am Gate für meinen Flug nach Sao Paulo. Dort hatte ich bereits vorher einen Platz im Cockpit der Boeing 747 genehmigt bekommen und somit sollte dieser Flug das Hightlight der Anreise werden.

Kurz vor dem Einsteigen wurde ich jedoch noch sehr überrascht. Plötzlich hörte ich von hinten jemanden nach mir rufen und als ich mich umdrehte sah ich Konstantin, einen ehemaligen Freiwilligen, den ich aus London kenne. Nach unserer Rückkehr nach Deutschland hatten wir jedoch keinen Kontakt mehr. Sofort stellten wir aber fest, dass wir den selbe Flug nach Sao Paulo gebucht hatten und dann beide nach Santiago weiter fliegen wollten, um dort ein Auslandssemester zu absolvieren, auch wenn wir verschiedene Flüge nach Santiago gebucht hatten, konnten wir die Reise von nun an gemeinsam bestreiten.

Der Flug nach Sao Paulo war dann ein super Erlebnis. Die ersten 2 Stunden verbrachte ich im Cockpit. Dort wurde ich sehr freundlich empfangen und mir wurden sehr viele Fragen beantwortet. Kurz hinter der spanischen Grenze ging ich dann nach hinten, um dort etwas zu essen und zu schlafen und einen Film zu schauen. Ausgeschlafen und mit einem Omelette gestärkt, ging ich dann etwa eine Stunde vor der Landung wieder nach vorne, um die Landung aus der besten Sicht zu genießen. Der Blick über das beleuchtete Brasilien (wir landeten morgens um 5:05) und der fantastische Sternenhimmel, an dem ich sogar eine Sternschnuppe sehen konnte, rundeten den 12 Stunden Flug perfekt ab.

In Sao Paulo angekommen, musste ich erst mal nach Brasilien einreisen, um meinen Koffer in Empfang nehmen zu können. Dort fragte ich beim Einchecken, ob eine Umbuchung nun doch möglich sei und sofort wurde ich auf die Warteliste für eine früheren Flug gesetzt. Eine Stunde später dann die gute Nachricht: auf dem 9:10 Flug nach Santiago sei nun ein Platz für mich frei, immerhin über 7 Stunden vor dem geplanten Flug. Zufällig war dann der Platz neben mir auch frei und da Konstantin genau diesen Flug gebucht hatte, konnte er sich dann neben mich setzen. Nach einem fantastischen Überflug über die Anden, landete ich dann sicher in Santiago und habe so nach ziemlich genau 24 Stunden meinen Zielort erreicht.

In Santiago haben wir dann gemeinsam den Transport in die Innenstadt per Sammeltaxi angetreten, aber wurden dann in verschiedene Hostels gebracht. In meinem Hostel traf ich dann Alexandra, André und Charly, drei Kommilitonen die schon vor mir angereist waren. Gemeinsam verbrachten wir einen ruhigen Nachmittag mit einer Wohnungsbesichtigung, einkaufen und einem BBQ am Abend, bevor ich sehr müde ins Bett fiel.

Jetzt beginnt die Wohnungssuche.

11.8.12 19:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung